Wer ist „BIM“?


BIM nennt sich die unparteiliche und unabhängige Bürgerinitiative Molln, welche sich im September 2009 entschloss bei der Gemeinderatswahl anzutreten. Das Kernteam mit 11 Mitwirkenden kommt aus den unterschiedlichsten Lebens- und Berufssituationen und erreichte unter Führung von Alfred Platzer auf Anhieb 4 Mandate im Gemeinderat Molln.

BIM hat sich auch zum Ziel gesetzt, im Gemeinderat ein besseres Klima zu schaffen, das die Wertschätzung der handelnden Personen beinhaltet. Besonders begrüßt wird, wenn sich die GemeindebürgerInnen mit der Entwicklung ihrer Gemeinde auseinandersetzen und aktiv ihre Ideen einbringen.

BIM will ein konstruktives, faires und offenes Umfeld schaffen, damit die von allen Seiten eingebrachten, guten Ideen umgesetzt werden. Gute politische Kultur wird im respektvollen Umgang miteinander gesehen, ungeachtet der Parteizugehörigkeit und unterschiedlicher Meinungen. Die Mandatare setzen sich nach bestem Wissen und Gewissen sachbezogen für die positive Entwicklung der Heimatgemeinde ein. Bei den Fachausschüssen liegt der Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Natur- und Umweltschutz mit dem Ziel der Weiterentwicklung zu einer energieautarken Gemeinde.
 

Unsere Grundsätze und Prinzipien:

  • Wir sind eine überparteiliche und unabhängige Bürgerbewegung.
  • Wir stellen die sachliche Diskussion in der Politik  an  oberste Stelle.
  • Pro statt Contra - wir betonen, wofür wir stehen und für welche Lösungsansätze sich die Bürgerinitiative einsetzt.
  • Wir setzen auf Bürgerbeteiligung und versuchen, mit betroffenen BürgerInnen die ideale Lösung zu finden.
  • Wir setzen uns für eine konkrete, klare und greifbare Umweltpolitik ein.
  • Wir tragen die soziale Verantwortung in unserer Gemeinde mit.
  • Wir verstehen uns als eine entscheidende Kraft im Gemeinderat und arbeiten mit jeder Partei zusammen, die die Sache selbst unterstützt.
  • Wir sind bereit, notwendige Entscheidungen herbeizuführen, wenn wir die Sache für wichtig und richtig befinden, ohne Rücksicht auf den Verlust möglicher Wahlstimmen.
  • Wir nutzen überregionale Bildungsangebote, um neue Akzente in unserer Gemeindearbeit zu setzen und  um uns als politisch Interessierte weiter zu entwickeln.
  • Mit unserer Bürgerinitiative wollen wir bei Mitbürgern jeden Alters wieder Lust auf politische Mitgestaltung wecken.

Warum BIM


Bürgernähe suchen
Überparteilich politisieren
Regional bleiben
Gesprächskultur pflegen
Entwicklungen unterstützen
Respektvollen Umgang leben
Innovativ sein
Nachhaltig denken
Interesse zeigen
Tolerant und aufgeschlossen für vielfältige Meinungen
Ideen für Molln einbringen
Akzente setzen
Transparent durch BIM-Zeitung
Informationen für BürgerInnen
V
erantwortung übernehmen
Entscheidungen konsequent herbeiführen
Mitgestaltung wecken
Objektiv handeln
Lösungsansätze diskutieren
Langfristig planen
Natur und Umwelt vertreten



Warum unabhängig?


Parteien unterliegen selbsterstellten Richtlinien und Programmen. Diese werden bei großen Gruppierungen bundesweit erstellt und können nicht immer mit den Interessen einer Kleingemeinde einhergehen. Wir wollen unser Augenmerk einzig und allein auf die Mollner Gegebenheiten richten und uns frei von Parteizwängen auf die “besten” Maßnahmen konzentrieren. Fehlende Parteifinanzierung gleichen wir mit Mehreinsatz aus.